Gutskapelle Barnstedt

Herzlich Willkommen!

Die Gutskapelle – im Jahr 1593 errichtet – verfügt über eine ganz besondere Atmosphäre und eine sehr gute Akustik. Um ihre Schönheit einem größeren Kreis zu erschließen, wurde im Jahr 1986 nach der vorletzten großen Renovierung, der Musische Förderverein Barnstedt e.V. ins Leben gerufen. Der Musische Förderverein hat es sich zur Aufgabe gestellt, junge Künstler zu fördern und mit Konzerten und Dichterlesungen das kulturelle Leben auf dem Lande zu bereichern. Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt, neue Mitglieder und Förderer sind herzlich willkommen. 

Liebe Musikfreunde,

aufgrund der aktuellen Situation sagen wir unsere Konzerte bis auf weiteres ab. Das bedauern wir sehr! Sobald sich die Lage gebessert hat, werden wir alles daran setzen, neue Termine mit unseren Künstlern zu finden, um die ausgefallenen Konzerte möglichst bald nachzuholen!

Wir informieren Sie umgehend auf dieser Webseite und mit unserem Newsletter.
Einen neuen Flyer versenden wir schnellstmöglich.

Wir wünschen Ihnen allen viel Kraft und positive Energie, um mit dieser ungewöhnlichen Situation umzugehen und danken Ihnen für Ihr Verständnis.
Bleiben Sie gesund!

Barnstedter Kapellenkonzerte

Sonntag, 28. August 2022 um 17:00 Uhr

Trio Fabel

Programm

Gabriel Fauré (1845-1924)
Trio in d-Moll für Klarinette, Cello und Klavier, op. 120

Ēriks Ešenvalds (*1977)
Trio “Reflections in Water” für Klarinette, Okarina und Glöckchen, Cello und Klavier

Paul Juon (1872-1940) 
Trio-Miniaturen für Klarinette, Cello und Klavier, op.18a, 24a

Nino Rota (1911-1979)   
Trio für Klarinette, Cello und Klavier

Künstler

Linda Leine - Klavier

Die Pianistin Linda Leine wurde bereits in jungen Jahren an der Emīls Dārziņš Musikschule in Riga aufgenommen und studierte anschließend an der Lettischen Musikakademie. Sie setzte ihre Ausbildung in Deutschland fort, zunächst bei Prof. Lilya Zilberstein und Prof. Burkhard Kehring an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Anschließend studierte sie im Masterstudiengang Klavier solo an der Musikhochschule Lübeck in der Klasse von Prof. Konrad Elser. Von 2015 bis 2020 studierte Linda Leine mit ihrer Partnerin Daria Marshinina Klavierduo an der Hochschule für Musik und Theater Rostock in der Klasse von Prof. Stenzl, wo die beiden ihr Masterstudium und Konzertexamen mit Auszeichnung abschlossen. Die Debüt-CD des Klavierduos “Schubert-Stravinsky-Vasks” erhielt die Nominierung für den OPUS KLASSIK 2019. Neben ihren Wettbewerbserfolgen als Solistin – unter anderem wurde sie 2015 mit dem Steinway Förderpreis ausgezeichnet – war Linda Leine auch als Liedbegleiterin erfolgreich: 2015 erhielt sie beim Wettbewerb “Franz Schubert und die Musik der Moderne” den 3. Preis in der Kategorie Lied-Duo, 2016 gewann sie den 1. Preis beim 9. Internationalen Wettbewerb “Verfemte Musik”. Linda Leine war außerdem Stipendiatin der Oscar und Vera Ritter Stiftung, der Alfred Töpfer Stiftung F.V.S., der AD Infinitum Stiftung und der Claussen-Simon Stiftung.

Anna Gāgane – Klarinette

Die Klarinettistin Anna Gāgane ist seit 2019 stellvertretende Soloklarinettistin des Lettischen Nationalen Symphonieorchesters und unterrichtet an der Lettischen Musikakademie Jāzeps Vītols. Neben ihrer Arbeit als Orchestermusikerin und Lehrerin ist sie eine leidenschaftliche Kammermusikerin, die mit jungen Komponisten zusammenarbeitet und regelmäßig als Solistin in der Schweiz und in Lettland auftritt. Anna Gāgane ist Preisträgerin verschiedener internationaler Wettbewerbe, darunter des Großen Lettischen Musikpreises, und wurde mit dem Schweizer Bundes-Exzellenz-Stipendium ausgezeichnet. Ihr Studium absolvierte sie an der Musikhochschule Lübeck bei Sabine Meyer und Reiner Wehle und absolvierte zwei Masterstudiengänge an der Hochschule für Musik in Basel bei François Benda.

Kristaps Bergs - Cello

Der Cellist Kristaps Bergs ist seit 2016 Konzertmeister der Celloabteilung des Brussels Philharmonic Orchestra. Er ist in renommierten Sälen wie der Carnegie Hall in New York, der Walt Disney Hall in Los Angeles, dem Wiener Musikverein, dem Wiener Konzerthaus, dem Concertgebouw in Amsterdam, der Royal Albert Hall in London und der Suntory Hall in Tokio aufgetreten. Er hat mit herausragenden Künstlern wie Andris Nelsons, Heinrich Schiff, Reinhard Latzko, Natalia Prischepenko, Pēteris Vasks, Giovanni Sollima und Helmut Lachenmann zusammengearbeitet. In eine Musikerfamilie hineingeboren, begann er seinen musikalischen Weg an der Emīls Dārziņš Musikschule. Im Jahr 2016 wurde er an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien aufgenommen, wo er bei Heinrich Schiff und Reinhard Latzko studierte.

Sonntag, 25. September 2022 um 17:00 Uhr

Gustav Frielinghaus und Jaan Ots

Eine langjährige musikalische Zusammenarbeit und Freundschaft verbindet den Geiger Gustav Frielinghaus und den Pianisten und Dirigenten Jaan Ots.
Seit einer ersten Tournee 2006 im Rahmen der emcy (European Union of Music Competitions for Youth) haben sie in unterschiedlichen Kammermusikformationen in Deutschland, Estland und der Schweiz konzertiert. Jaan Ots hat mit dem Amaryllis Quartett Schumanns Klavierquintett und mit dem Frielinghaus Ensemble Schuberts Forellenquintett eingespielt. Neugierig auf neue und ungewöhnliche Klänge, haben die Künstler mehrere Werke zur Uraufführung gebracht und pflegen auch Repertoire abseits des gängigen Kanons, wie Weltersteinspielungen von Werken von Kurt Albrecht und Joachim Schweppe beweisen.

Programm:
Ludwig van Beethoven: Sonate für Klavier und Violine A-Dur, op. 12/2
Joachim Schweppe: Violinsonate (1951)
Kurt Albrecht: Chaconne für Violine und Klavier op. 33
Johannes Brahms:  Sonate für Violine und Klavier d-Moll, op. 108

Gustav Frielinghau

Gustav Frielinghaus - Violine

Gustav Frielinghaus, geboren 1978 in Hamburg, studierte Violine bei Winfried Rüssmann (Hamburg), Igor Ozim (Bern) und Thomas Brandis (Lübeck) sowie Kammermusik bei Walter Levin (Basel) und Günter Pichler (Köln/Madrid). Als Primarius des Amaryllis Quartetts gewann er zahlreiche Wettbewerbe und Preise. Das Quartett hatte seinen internationalen Durchbruch mit dem Gewinn des Finalisten-Preises beim Premio Paolo Borciani 2011 in Reggio Emilia und vier Wochen später mit dem 1. Preis und dem Grand Prize beim 6th Melbourne International Chamber Music Competition. Das Streichquartett spielt weltweit auf Festivals und in renommierten Konzerthäusern (Alte Oper Frankfurt, Tonhalle Zürich, Muziekgebow Amsterdam, Wiener Musikverein, Wiener Konzerthaus, Teatro della Pergola Firenze, Gran Teatro La Fenice di Venezia, Dai-ichi Seimei Hall Tokio). Unter dem Motto »amaryllis 3×3« gestaltet es einen eigenen Zyklus in der Laeiszhalle Hamburg, in Lübeck und im Sendesaal Bremen. 2012 erhielt es für seine CD »White« mit Streichquartetten von Haydn und Webern einen ECHO Klassik.
Für den musikalischen Nachwuchs setzt sich Gustav Frielinghaus in Meisterkursen, Schülerkonzerten und als Juror ein. Mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn ist Gustav Frielinghaus als Gastkonzertmeister seit 2016 künstlerisch verbunden. Von 2015 bis 2018 leitete er für vier Saisons organisatorisch und künstlerisch die Hamburger Camerata, etablierte in dieser Zeit zahlreiche neue Konzertformate und debütierte im Dezember 2018 im großen Saal der Elbphilharmonie.

Jaan Ots – Piano

Jaan Ots, 1988 in Tallinn/Estland geboren, entstammt einer Musikerfamilie und wuchs mit einer breiten musikalischen Ausbildung auf. Er studierte in drei Fächern an der Estnischen Musik- und Theaterakademie: Klavier bei Mati Mikalai, Trompete bei seinem Vater Aavo Ots und Dirigieren bei Paul Mägi. Bei über 20 nationalen und internationalen Wettbewerben in Estland, Lettland, Russland und Deutschland wurde Jaan Ots ausgezeichnet. Dazu zählten 1. Preise beim Steinway & Sons Klavierwettbewerb für junge Pianisten und beim nationalen Wettbewerb für Blasinstrumente in Estland. Von 2011-16 studierte er in der Dirigierklasse von Leif Segerstam an der Sibelius Akademie in Helsinki/Finnland. In dieser Zeit verbrachte er als Austauschstudent auch ein Jahr am Conservatoire de Paris/Frankreich und nahm an zahlreichen Meisterklassen, u.a. von Jukka-Pekka Saraste, Neeme Järvi, Paavo Järvi, Thomas Sanderling und David Zinman teil.
Jaan Ots gab sein Dirigierdebüt beim Finnischen National Ballet mit Tschaikowskys Nussknacker, führte eine Tour der Glasperlenspiel Sinfonietta und gab 2018 mit der Hamburger Camerata sein Debut in der Elbphilharmonie. Außerdem dirigierte er die Lahti Sinfonia, das Estonian National Symphony Orchestra, die Eesti Sinfonietta und die Jyväskylä Sinfonia. Für eine Saison war er Assistant Conductor beim Finnish Radio Symphony Orchestra.
Jaan Ots gründete das Projekt und Kammerorchester »Beethoven Now!« und ist in verschiedenen Kammermusikensembles, wie dem Klaviertrio TEOS, aktiv. Festivalauftritte führten ihn zum Koufonisia Classical Music Festival/Griechenland und zum Helsinki Chamber Music Festival/Finnland.

Sonntag, 9. Oktober 2022 um 17:00 Uhr

Duo Arp Frantz

Ludwig van Beethoven: 12 Variationen über „Ein Mädchen oder Weibchen“ aus Mozarts Zauberflöte für Violoncello und Klavier, F-Dur op. 66
J. S. Bach: Französische Suite Nr. 1 d-Moll BWV 812 für Klavier
György Ligeti: Sonate für Violoncello Solo (1948-53)
Joseph Suk: Ballade und Serenade in d-moll op.3
Johannes Brahms: Sonate Nr. 1 e-Moll op.38 für Violoncello und Klavier

…und außer der Reihe: Donnerstag, 24. November 2022 um 19:00 Uhr

Charlotte Greve und das Lisbeth Quartett

Wojciech Garbowski Violine, Petra Schwieger Violine, Sara Maria Rilling Viola, Eva Freitag Violoncello

Ludwig van Beethoven:        Streichquartett Nr. 1 F-Dur op. 18, Nr.1
Anton Webern:                       Langsamer Satz für Streichquartett
Dmitri Schostakowitsch:     Streichquartett Nr. 11 f-moll op.122

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren Newsletter abonnieren.
Wir informieren Sie zeitnah über bevorstehende Konzerte oder aktuelle Informationen.

tripadvisor flickr americanexpress bandcamp basecamp behance bigcartel bitbucket blogger codepen compropago digg dribbble dropbox ello etsy eventbrite evernote facebook feedly github gitlab goodreads googleplus instagram kickstarter lastfm line linkedin mailchimp mastercard medium meetup messenger mixcloud paypal periscope pinterest quora reddit rss runkeeper shopify signal sinaweibo skype slack snapchat soundcloud sourceforge spotify stackoverflow stripe stumbleupon trello tumblr twitch twitter uber vimeo vine visa vsco wechat whatsapp wheniwork wordpress xero xing yelp youtube zerply zillow px aboutme airbnb amazon pencil envelope bubble magnifier cross menu arrow-up arrow-down arrow-left arrow-right envelope-o caret-down caret-up caret-left caret-right